Einstürzende Neubauten - Lament
Format

ab £ 15,40

Endpreis*, zzgl. Versand

sofort bestellbar

Beschreibung

Die flämische Stadt Diksmuide beauftragte die Einstürzenden Neubauten im Rahmen der 100-jährigen Gedenkfeierlichkeiten des Beginns des Ersten Weltkrieges zu den Arbeiten an Lament, dem neuen Album der 1980 in Westberlin gegründeten Band. Die Einstürzenden Neubauten verstehen Lament nicht als reines Studioalbum, sondern als eine Dokumentation der Geschichte der Stadt Diksmuide, wo das Werk im November 2014 uraufgeführt wird, bevor sie damit auf Tour gehen werden. Lament enthält viele bereits bestehende Elemente wie die beiden Prejazz-Songs der Marschkapelle The Harlem Hellfighters, die die US-Regierung als erste afroamerikanische Einheit in die Schlacht schickte. Das Album thematisiert zwei Texte des belgischen Autors Paul van den Broeck sowie ein Stück des weniger bekannten deutschen Schriftstellers Joseph Plauts, der die Geschichte des Ersten Weltkriegs aus Sicht eines Tieres erzählt. Des Weiteren singt Blixa Bargeld die deutsche Version von Pete Seegers Antikriegslied Where Have All The Flowers Gone, die Marlene Dietrich mit Sag mir wo die Blumen sind weltberühmt machen sollte. Die Band erweckte außerdem eine Nationalhymnne wieder zum Leben, die einst von Kriegsteilnehmerländern wie Deutschland, Großbritannien und Kanada gleichermaßen verwendet wurde. Schließlich folgt der dreigeteilte Titeltrack Lament, der eine Reihe historischer Wachszylinderaufnahmen enthält. Diese wurden damals von Sprachforschern deutscher Gefangenenlager aufgenommen, die ihre Insassen dazu zwangen, die Bibelstelle des verschwenderischen Sohns in ihrer eigenen Sprache zu rezitieren, von denen viele inzwischen ausgestorben sind. Über all dem schwebt die drastisch verlangsamte Version des Motetts des Komponisten Jacob Clemens non Papa, der im Diksmuide des 16. Jahrhundert lebte.

Format: 2xlp CD
Medium: Vinyl cd

Frage zum Artikel

Frage zum Artikel


Benachrichtigen, wenn verfügbar