Belgrad - s/t
Format

ab 17,97 fr.

Endpreis*, zzgl. Versand

1 Stk auf Lager

Beschreibung

Das Info ist schön geschrieben, ich möchte hier aber in eigenen Worten nochmal darauf hinweisen, dass es sich um die beste und überzeugendste Platte handelt, die ich seit langer Zeit gehört habe und ich höre viel Musik. So ernsthaft, detailreich und zu Ende gedacht ist Musik selten. Ich drehe die Platte dauernd um und bin lange noch nicht mit ihr fertig, zu allem Überfluß hab ich die Band neulich live erleben dürfen, was mein Interesse an ihrer Musik nur noch befeuert hat, außerdem haben sich die Mitglieder als äußerst sympathisch entpuppt.
Ihr werdet Euch ärgern, wenn ihr nicht zumindest mal reinhört.
Und es ist besonders hilfreich, wenn man keine besondere Erwartungshaltung hat, so ging es mir: ich hab erst die Musik gehört und dann herausgefunden, wer sich eigentlich dahinter verbirgt.
Es gibt hier sehr viel zu entdecken. Musikalisch irgendwo zwischen Post-Punk und Wave, aber eben auch noch so viel mehr, die Texte sind so gut und so richtig, dass es mir schwerfällt, wiederzugeben, was da alles drinsteckt, zwischen Trauer, Wehmut, Verlust und Unglauben angesichts der menschlichen Idiotie.

Hier das Original Info, der Vollständigkeit halber:
Eine Offenbarung: Deutschlands neue Underground-Supergroup mit fulminantem Debüt. Ein Literat schreibt in so einer Stimmung ein Kriegsgedicht. Ein Pianist komponiert ein Intermezzo in Moll. Ein Maler erschafft mit Tusche ein monochromes Blatt. Und die Formation Belgrad produziert ein Debüt mit Songs über Zwischenmenschlichkeit und Einsamkeit, Krieg und Verlust. Ohne Pathos und Kitsch, stattdessen mit Fingerspitzengefühl und der Freiheit, Dinge anders zu denken und zu hinterfragen, um dafür einen adäquaten musikalischen Ausdruck zu finden. Belgrad wurde Anfang 2015 von Hendrik Rosenkranz und Leo Leopoldowitsch, die schon vorher miteinander gearbeitet haben, gegründet, als sie zusammen auf einer mehrwöchigen Osteuropareise waren. Ihnen schlossen sich Stephan Mahler und Ron Henseler an. Wohnhaft in Berlin, Dresden und Hamburg, und künstlerisch in verschiedenen subkulturellen Szenen sozialisiert, haben die vier Musiker - die vor ihrer Begegnung in Bands wie Stalin vs. Band, Dikloud, Slime, Torpedo Moskau und Kommando Sonne-nmilch aktiv waren - jeweils einen ganz eigenen Blick auf die Welt. Doch Widersprüche bieten auch Chancen. Und die führten zu einem in Eigenregie produzierten Album, das mit Leichtigkeit schwere Themen behandelt. Bewegend, einprägsam und unabhängig von Ansprüchen und Attitüde.


Format: lp CD
Medium: cd Vinyl

Frage zum Artikel

Frage zum Artikel



Herr Neumann empfiehlt:
Kunden kauften dazu folgende Produkte